300 Jahre Friede zu Rastatt (2014)

Das historische Ereignis

Im Jahr 2014 jährte sich zum 300. Mal der sog. Friede zu Rastatt. Nach einem Jahrhundert der Kriege schuf dieser Friedensvertrag, der 1714 im Rastatter Schloss ausgehandelt wurde, die Grundlage für eine längere Zeit des Friedens in der Region, die den Wiederaufbau des völlig zerstörten Oberrheins möglich machte.

Mit dem Rastatter Frieden wurde der Spanische Erbfolgekrieg (1701–1714) beendet. Der Vertrag zwischen Frankreich und Österreich bestätigte im Wesentlichen den vorausgegangenen Frieden von Utrecht, den Österreich noch nicht hatte akzeptieren wollen.

Die Friedensverhandlungen in Rastatt begannen am 26. November 1713. Am 6. März 1714 (nach anderen Quellen am 7. März) wurde der Friede abgeschlossen. Dem Rastatter Frieden folgte noch der Friede von Baden (Schweiz) zwischen weiteren Kriegsbeteiligten, insbesondere zwischen Frankreich und dem Heiligen Römischen Reich.

Weitere Informationen zur Geschichte auf der Seite der Stadt Rastatt (hier).

Gründung der Aktionsgemeinschaft

Das historische Jubiläum war Anlaß zur Gründung der Aktionsgemeinschaft Rastatter Frieden. Uns stellten sich Fragen, wie z.B. Welche Auswirkungen hat dieses Ereignis heute? Was lernen wir heute daraus? Was bedeutet dieser Friede für unsere Zukunft?

Links zur Geschichte von Krieg und Frieden

100 Jahre Beginn des 1. Weltkriegs: Link  zum ersten Weltkrieg:
www.europeana1914-1918.eu

Link für alle diejenigen, die gerne spielend Dinge lernen, hier Geographie und Geschichte: www.youdontknowafrica.com